Connect with us
kontaktlinsen allergie

Krankheiten

Allergisch auf Kontaktlinsen – es gibt Wege und Möglichkeiten

Allergiker und Heuschnupfen – trotzdem Kontaktlinsen?

Immer mehr Menschen sind von Allergien geplagt und es werden immer mehr. Auch der Erwachsene ist davon nicht gefeilt. Besonders hart trifft jetzt die Diagnose Fehlsichtigkeit und Kontaktlinsenallergie aufeinander.

Besonders wenn der Betroffene auf eine unsichtbare „Sehhilfe“ Wert legt. Es gibt aber trotzdem die Chance einige Versuche zu starten, denn es gibt doch einige Möglichkeiten, die da zu versuchen sind.

Tragen von Kontaktlinsen – Kontaktlinsenunverträglichkeit?

Sind die Augen gerötet, jucken oder brennen sie, soll jedoch nicht herumprobiert und dadurch die Allergie noch verschlechtert werden. Das Aufsuchen des Augenarztes oder Optikers ist hier das einzig Vernünftige, was man überhaupt in so einem Fall machen kann. Der weiß am besten, was hier zu tun ist, wird ein sanftes Produkt empfehlen und vielleicht sogar auch als Unterstützung ein Medikament zusätzlich verordnen.

So eine Allergie wird oft ausgelöst, weil das Auge so manche Substanz der Kontaktlinsen nicht verträgt. Ja sogar die Pflegemittel basieren auf verschiedene Zusammensetzungen, wird hier eine nicht vertragen, kann das nächste Produkt ganz anders vom Auge angenommen werden. Es kann schon sein, dass der Augenarzt eine kurze Pause von den Kontaktlinsen verordnet, bis die Entzündung abgeklungen ist und dann mit den neuen Kontaktlinsen und / oder auch Pflegemittel ein neuer Versuch gestartet wird. Oder es ist auf das Pflegemittel alleine zurückzuführen.

Symptome für eine Unverträglichkeit:

  • Ablagerungen auf den Linsen
  • tränende Augen
  • Konservierungsstoffe und Pollen verursachen Reizungen
  • Augentropfen reinigen nicht mehr oder lindern

Allergene können sich überall befinden und sich auf den Tageslinsen festsetzen. Neben den Symptomen haben Kontaktlinsen die Eigenschaft, dass sie mit einem reiben empfunden werden, weil das allergische Prozedere auf der Linse weitere Reizungen verursacht. Kontaktlinsen tragen kann weiterhin für Unverträglichkeiten verantwortlich sein.

Kontaktlinsenträger und Unverträglichkeit von Kontaktlinsen

Deshalb ist auch eine Kontrolle durch den Augenarzt unumgänglich. Ein Grund kann natürlich auch eine mangelnde Sorgfältigkeit bei der Pflege sein, den auf der Linse bildet sich beim Tragen eine Schicht aus Eiweiß. Wird diese Substanz nicht korrekt entfernt oder kommen sonst irgendwelche Bakterien auf den Sehbehelf, dann entstehen fast bei allen Augen lästige und schmerzhafte Entzündungen.

Oft trifft es die Heuschnupfen-Geplagten auch noch besonders, weil die während ihrer Allergie noch zusätzlich Tropfen verwenden müssen. Bei Kontaktlinsen müssen eventuell diese Arzneimittel auf andere umgestellt werden. Und auch das ist eine Frage, die nur der Augenarzt klären kann, denn nur ein fachlicher Rat kann hier vor roten, brennenden oder juckenden Augen schützen.

Natürlich, wenn dann die verträglichen Produkte gefunden wurden, dann sollte auf keinen Fall mehr gewechselt werden. Auch wenn das andere Produkt einfacher zu bekommen ist oder vielleicht „billiger“ ist, dieser Kummer zahlt sich nicht aus und ein Wechsel könnte sogar die Allergie noch verstärken. Also Treue zum Produkt ist hier für das Wohlfühlen ausschlaggebend. Natürlich kann gegoogelt werden, ob es die gleichen Produkte, wo anders nicht günstiger gibt, das steht ja jedem frei und macht sich auch positiv in der Brieftasche bemerkbar.

Continue Reading
Ebenfalls interessant...

Mehr aus der Kategorie Krankheiten

To Top