Connect with us
kontaktlinsentest

Shopping

Kontaktlinsen Test und Vergleich – Tipps für Käufer

Als Alternative zur Brille haben sich Kontaktlinsen ihren Platz auf dem Markt erobert und gesichert. Sie tragen sich fast unbemerkt, sind unsichtbar und beim Sport kein Hindernis. Aber wie auch bei der Brille gibt es bei den Kontaktlinsen unterschiedliche Modelle (wie Monatslinsen) und nicht jedes eignet sich für jeden Augentyp; anders ausgedrückt: entsprechend der Augenform und den verschiedenen Anforderungen des Trägers kommen manche Modelle eher, andere weniger in Frage. Dabei beginnt die Qual der Wahl schon, wenn man sich entscheiden muss, ob man zu Tages-, Monats- oder Jahreslinsen greift und geht dann weiter bei der Frage: weich oder hart?

Große Auswahl – Fluch und Segen – Monatslinsen

Hat man das für sich passende Linsenpaar gefunden, geht es los mit den richtigen Pflegepräparaten. Hier stehen Kombilösungen für die weichen Tageslinsen den hochwertigen und teuren Systempflegeprodukten für formstabile Linsen gegenüber. Eine Rolle spielt natürlich in den meisten Fällen das liebe Geld und jeder Kunde ist auch der Suche nach günstigen Angeboten. Doch bei aller Sparsamkeit sollte man sich immer (am besten schon im voraus) klar machen, dass solche Angebote oft mit gewissen Einschränkungen einhergehen.

Zu unterscheiden sind die Kontaktlinsen übrigens in:

  • Tageslinsen
  • Monatslinsen
  • weiche Kontaktlinsen
  • harte Kontaktlinsen
  • Nachtlinsen

Wer Kontaktlinsen im Test betrachtet, der muss unter anderem auch vor dem Kauf ein Auge darauf werfen, die wie Sauerstoffdurchlässigkeit beschaffen ist, um trockene Augen zu vermeiden. Darüber hinaus spielt der Wassergehalt eine Rolle.

Besonders Ausführungen, wie Monatslinsen werden nochmal anders bewertet.

Erste Adresse: Fachmann

Welche Linsen man auch für sich favorisiert, man sollte zunächst stets den Weg zum Augenarzt oder Optiker gehen, denn auch wenn man Kontaktlinsen online und ohne Rezept im Internet bestellen kann, heißt das noch lange nicht, dass man das auch einfach tun sollte. Ohne das Wissen über die richtige Passform und Linsenart kann der „Selbstversuch“ nämlich buchstäblich gehörig „ins Auge gehen“. Krümmung der Kontaktlinsenoberfläche, Durchmesser und andere Daten sind maßgeblich für den Tragekomfort und erst, wenn ein Spezialist diese Daten erhoben und festgelegt hat, kann man auch auf eigene Faust bestellen.

Darauf sollten Sie beim Kauf von Linsen achten:

  • Sauerstoffdurchlässigkeit
  • Wassergehalt
  • UV-Schutz
  • Wahl zwischen Monatslinsen und Tageslinsen
  • passendes Hydrogel zur Einlage
  • angenehmes Tragegefühl
  • Linsen müssen immer für die Augen geeignet sein

Das Kontaktlinsen-Abonnement – Kontaktlinsen 2022

Dass man Zeitungen abonnieren kann, ist kein Geheimnis und viele machen das auch. Doch ein Kontaktlinsen-Abonnement scheint dann zunächst doch etwas befremdlich zu sein. Wie soll das funktionieren? Was hat man davon? Kurz und knapp kann man sagen, dass Abonnenten von der Betreuung durch erfahrene Augenoptiker, von sehr günstigen Preisen hinsichtlich der Kontaktlinsen und deren Pflegemitteln und von immer aktuellen Angeboten profitieren. Aber der Reihe nach.

Eine umfangreiche Versorgung inklusive

Die Website die-brille.com bietet im Rahmen ihres Kontaktlinsen-Abos Kontaktlinsen und Pflegemittel, die perfekt aufeinander abgestimmt sind und sich hervorragend ergänzen. Die Betreiber arbeiten sehr eng mit ausgewählten Herstellern zusammen und gewährleisten so ein Maximum an Tragekomfort und Sicherheit. Wer ein solches Abo hat, kann zusätzlich regelmäßige Nachsorgeuntersuchungen kostenlos in Anspruch nehmen und halbjährlich die Stärke der Kontaktlinsen, die verwendeten Pflegemittel, Sitz und Passform überprüfen lassen. Gibt es dann Probleme, steht das Team der Website ihren Kunden mit Rat und Tat zur Seite. Damit wird das Kontaktlinsen tragen oder das Tragen von Monatslinsen zu einem Kinderspiel.

Ein weiterer Bonus

Zudem gehört noch eine Art Versicherung zum Abo, die dann einspringt, wenn es zum Verlust der Kontaktlinse kommt. Schnell kann es ja passieren, dass die Linse herunterfällt und man sie einfach nicht mehr findet. Oder sie rutscht ins Waschbecken und weiter in den Abfluss. Die Abonnenten erhalten bei einem solchen Verlust der Kontaktlinse – egal ob fremd- oder selbstverschuldet – beim Nachkauf satte 40 Prozent Rabatt auf den Kaufpreis. Gerade der Monatslinsen ist der Preis etwas höher, was die Versicherung lohnenswert macht.

Schnell und einfach

Die Bezahlung erfolgt per Lastschrifteinzug und wird monatlich fällig. Möchte man aus Gründen, welchen immer irgendwann das Abo dann kündigen, erwarten einen keine Knebel und Fallen. Man kann das Abo zu jeder Zeit schriftlich kündigen. Natürlich muss dann alles, was man an Waren erhalten hat, bezahlt sein oder bezahlt werden, doch das versteht sich wohl von selbst.

Warum stellen wir die besten Kontaktlinsen für Sie zusammen?

Kontaktlinsen sind schon seit langem eine sehr beliebte und gefragte Alternative zu den herkömmlichen Brillen als Sehhilfe. Die Menschen schätzen neben den „modischen“ Aspekten – man muss keine lästige und vielleicht nicht zum Gesicht passende Brille mehr auf der Nase tragen – vor allem die Allwettertauglichkeit, die präzisere Sehschärfe und die komplette Rundumsicht von Kontaktlinsen und greifen daher gerne zu den harten oder weichen Monatslinsen.

Gefährliche Kontaktlinsen

Leider finden sich vermutlich bedingt durch die hohe Nachfrage auch immer wieder Billigartikel auf dem Markt, die gesundheitsschädlich sind, warnt billiglinsen-machen-krank.de. Gerade bei Monatslinsen kann es schnell zu einem Problem mit der Sauerstoffdurchlässigkeit kommen. Die Folgen aus dem Tragen von diesen zum Teil extrem minderwertigen Kontaktlinsen können erheblich sein. So klagen viele Kontaktlinsenträger, die sich Billiglinsen angeschafft haben, über Reizungen auf der Hornhaut, Binde- und Hornhautentzündungen und allergieartige Beschwerden. Besonders beliebt bei den Billiglinsenherstellern sind offenbar die Wegwerflinsen, die man je nach Typ nach einem Tag, einer Woche oder einem Monat austauscht.

Werde hochwertige Rohstoffe, noch gute Verarbeitung – bedenkliches Tragen von Kontaktlinsen

Die Linsen werden mitunter zu Cent-Beträgen hergestellt und man erwartet von ihr trotzdem, dass sie auf einem unserer empfindlichsten Organe – dem Auge und seiner Hornhaut – optimal sitzt, sauerstoffdurchlässig ist, ohne gesundheitliches Risiko getragen werden kann und die Sehschwäche korrigiert. Das kann nicht funktionieren, denn allein schon die Materialien, die für die Linsen verwendet werden, können gemessen am Gesamtpreis nicht hochwertig sein. Gute Qualität zu Dumpingpreisen gibt es nicht – weder bei Schuhen, Kleidung oder Nahrungsmitteln, noch bei Kontaktlinsen. Bei letzteren produziert man, um Geld zu sparen, im einfachen Spritzgussverfahren und nur ein oder zwei Radien. Da aber das menschliche Auge von Person zu Person sehr unterschiedlich ist, sitzen diese extrem genormten Linsen nur in den seltensten Fällen. Meist scheuern oder drücken sie, verrutschen und machen das Tragen sehr unangenehm. Außerdem lassen die Linsen aus minderwertigen Materialien oft nicht genug Sauerstoff durch, was zu Rötungen und schlimmerem führen kann. Die Träger von Billiglinsen müssen sogar langfristig mit Hornhauttrübungen und -entzündungen, Vernarbungen und dauerhaft verminderter Sehfähigkeit rechnen. Wer also glaubt, mit Billiglinsen Geld sparen zu können, spart letztlich an der Gesundheit seiner Augen.

Worauf soll man beim Kauf von Kontaktlinsen achten?

kontaktlinsen kaufberatungJeder weiß, dass Kontaktlinsen eine praktische und unsichtbare Alternative zur Brille sind und deshalb erfreuen sie sich auch immer größerer Beliebtheit. Sie sind angenehm zu tragen, beim Sport kein Hindernis und „entstellen“ nicht das ganze Gesicht, wenn man zu den Leuten gehört, denen eine Brille einfach nicht steht. Was die wenigsten beachten, ist aber die Tatsache, dass je nach Augenform ganz verschiedene Herausforderungen an das passende Modell gestellt werden. Aus diesem Grund sind hier ein paar Hinweise zusammengestellt.

Gängiges auf dem Markt

Dank ihrer weiten Verbreitung und der hohen Nachfrage ist auch das Angebot an Linsen stetig gestiegen, so dass man diese heute in ganz unterschiedlichen Ausführungen bekommen kann. Ebenso variabel ist aber auch der Preis. Die Angebotslisten der Hersteller sind lang. Hier gibt es Jahres-, Monats- und Tageslinsen sowie die passenden Pflegemittel in Form von Kombilösungen für die Reinigung weicher Linsen oder teurere Systempflegemittel für die formstabilen Kontaktlinsen. Sind die Angebote extrem günstig, sollte man sich aber vorab gut informieren, mit welchen Einschränkungen man sich möglicherweise anfreunden oder mit welchen Kompromissen man leben muss. Wer sich genauer informieren möchte, nutzt den Zugang zur Stiftung Warentest und liest sich den ein oder anderen Text durch. Auf diese Weise gibt es auch Testsieger, die sich ermitteln lassen. Bekannt sind Modelle von Air Optix und anderen Anbietern. Hier werden unter anderem Eigenschaften, wie die Sauerstoffdurchlässigkeit ermittelt.

Nur eine passende Linse ist eine gute Linse

Der Weg, den jeder „zukünftige“ Kontaktlinsenträger beschreiten sollte, ist immer der gleiche. Am Anfang steht der Besuch beim Optiker oder Augenarzt, denn auch wenn man die Kontaktlinsen über das Internet rezeptfrei bestellen kann, muss man vorab die optimale Passform ermitteln lassen. Und das sollte der Spezialist übernehmen. Denn Kontaktlinsen sind hinsichtlich ihres Durchmessers, ihrer Dicke und ihrer Oberflächenkrümmung unterschiedlich. Linsen, die man auch über Nacht tragen kann, sind oft dicker und führen beim ungeübten Auge zu Tränen, Jucken und Reizungen. Daher sollte ein Fachmann zuerst einen Blick auf das Auge werfen, um nicht nur die Stärke der Sehschwäche, sondern auch die beste Kontaktlinsenform zu bestimmen.

Continue Reading
Ebenfalls interessant...

Mehr aus der Kategorie Shopping

Im Trend

To Top