Connect with us
Poker Regeln

Spiele

Poker Regeln: Die wichtigsten Punkte für Anfänger

Viele Menschen sind von dem Spiel Poker fasziniert, doch viele wissen nicht, wie das Spiel überhaupt funktioniert. Wir erklären dir die wichtigsten Poker-Regeln, damit auch du bald mitspielen kannst!

Die wichtigsten Regeln in Kürze

In Pokerspielen wird um Geld gespielt. Die Höhe des Einsatzes bestimmt, wie viel Geld Sie setzen müssen, um am Spiel teilzunehmen. Der Gewinner der Runde, also der Spieler mit der besten Kombination, bekommt alle Einsätze, die sich auf dem Tisch nach dem Setzen befinden. Es gibt verschiedene Pokervarianten, aber die meisten Regeln sind gleich. In diesem Artikel beschreiben wir die wichtigsten Regeln für das Texas Hold’em Poker, eine der beliebtesten Pokervarianten. Texas Hold’em ist ein sogenanntes Community Card Game. Das bedeutet, dass jeder Spieler zwei Karten auf die Hand bekommt und fünf weitere Karten in der Mitte des Tisches liegen. Diese fünf Karten nennt man Gemeinschaftskarten oder Board Cards. Jeder Spieler kann diese zusammen mit seinen zwei Hole Cards verwenden, um die bestmögliche Fünf-Karten-Kombination zu bilden.

Das Ziel des Spiels

Poker Regeln SpielPoker ist ein Spiel, das auf Zufall und Geschick basiert. Das Ziel beim Pokern ist es, die beste Kombination aus fünf Karten zu haben und damit die anderen Spieler zu schlagen. Um beim Pokern erfolgreich zu sein, muss man ein guter Bluffer sein.

Bluffen bedeutet, mit schlechten Karten so zu tun, als ob man gute Karten hat, um die anderen Spieler dazu zu bringen, ihre Karten zu folden (aufzugeben). Grundsätzlich gibt es zwei Arten von Pokerspielen: Cash Games und Turniere.

Bei Cash Games wird um Echtgeld gespielt und die Spieler können jederzeit aussteigen. Bei Turnieren hingegen bezahlt jeder Spieler eine Buy-In-Gebühr und spielt um einen Preispool, der sich aus allen Buy-Ins zusammensetzt. Die Spieler können nicht einfach aussteigen, sondern müssen bis zum Ende des Turniers bleiben.

Poker kann online oder offline gespielt werden. Offline-Poker wird in Casinos oder in privaten Kreisen ausgetragen. Online-Poker wird auf Pokerseiten im Internet gespielt.

Wie man Poker spielt

Die Runde beginnt damit, dass jeder Spieler zwei Hole Cards erhält. Danach beginnt der Spieler links vom Dealer mit dem Setzen. Er kann entweder checks (das heißt er geht mit), setzt (das heißt er erhöht den Einsatz) oder foldet (das heißt er gibt auf).

Der nächste Spieler links vom letzten Setzende kann nun entscheiden, ob er callt (das heißt er geht mit), raist (das heißt er erhöht den Einsatz) oder foldet.

Das Setzen geht so weiter, bis alle Spieler entweder gecheckt haben oder gefoldet haben oder bis nur noch ein Spieler übrig ist (das heißt alles andere haben aufgegeben). Nach dem Setzen kommt der Flop, also die ersten drei Karten, auf den Tisch. Danach beginnt wieder der Spieler links vom Dealer damit, den Einsatz zu setzen. Auch hier kann er checks, setzt oder foldet.

Die nächste Runde beginnt wieder beim Spieler links vom letzten Setzenden und so weiter. Nach dem Setzen auf die Flop Cards folgen zwei weitere Gemeinschaftskarten, die Turn und River genannt werden. Auch hier beginnt der Spieler links vom Dealer mit dem Setzen und es gelten dieselben Regeln wie beim Flop. Haben alle final gesetzt, dann wird die letzte Karte aufgedeckt, um den Gewinner zu ermitteln.

Welche Hände gibt es?

Beim Pokern gibt es verschiedene Hände, die man kennen sollte. Die folgenden Hände sind die wichtigsten und am häufigsten vorkommenden:

Poker Regeln Royal FlushRoyal Flush: Das ist die bestmögliche Hand. Sie besteht aus den Karten Ass, König, Dame, Bube und 10 in derselben Farbe.

Straight Flush: Das ist die zweitbeste Hand. Sie besteht aus fünf aufeinanderfolgenden Karten in derselben Farbe.

Vierling: Das ist die drittbeste Hand. Sie besteht aus vier Karten mit demselben Wert (z.B. 4 Buben).

Full House: Das ist die viertbeste Hand. Sie besteht aus einem Drilling (drei Karten mit demselben Wert) und einem Paar (zwei weitere Karten mit demselben Wert). – Flush: Das ist die fünftbeste Hand. Sie besteht aus fünf Karten in derselben Farbe, aber nicht aufeinanderfolgend.

Straight: Das ist die sechstbeste Hand. Sie besteht aus fünf aufeinanderfolgenden Karten in unterschiedlicher Farbe.

Drilling: Das ist die siebtbeste Hand. Sie besteht aus drei Karten mit demselben Wert.

 Zwei Paare: Das ist die achthbeste Hand. Sie besteht aus zwei Paaren (zwei Karten mit demselben Wert).

Paar: Das ist die neunthbeste Hand. Sie besteht aus zwei Karten mit demselben Wert.

Pokersprache: Die wichtigsten Begriffe

In Pokerspielen wird oft eine eigene Sprache verwendet. Viele Begriffe sind aus dem Alltag übernommen, aber es gibt auch spezifische Pokersprache. Wenn du neu in der Welt des Pokers bist, kann es schwierig sein, all diese Begriffe zu verstehen. Aus diesem Grund haben wir die wichtigsten Pokersprachbegriffe für dich zusammengestellt.

All-in: Dieser Ausdruck bedeutet, dass du alle deine Chips in die Mitte des Tisches legst und somit alle deine verbleibenden Einsätze für diese Runde tätigst.

Bad beat: Ein Bad beat ist, wenn du mit deiner Hand verlierst, obwohl dies eigentlich nicht hätte passieren sollen. Beispielsweise, wenn du mit einem Straight gegen einen Flush verlierst.

Bankroll: Deine Bankroll ist der Betrag, den du zur Verfügung hast, um Poker zu spielen. Es ist wichtig, dass du nur so viel setzt, wie du dir leisten kannst zu verlieren.

Blind: Ein Blind ist ein vorgeschriebener Einsatz, den jeder Spieler am Tisch tätigen muss, bevor das Spiel beginnt. Die Höhe der Blinds hängt von der jeweiligen Pokervariante ab.

Button: Der Button ist eine Scheibe oder eine andere Markierung, die anzeigt, welcher Spieler in dieser Runde als letzter agieren darf. Der Button rotiert im Uhrzeigersinn am Tisch, sodass jeder Spieler irgendwann einmal als letzter agieren darf.

Call: Wenn du callst, setzt du denselben Betrag in die Mitte des Tisches wie der vorherige Spieler.

 

Continue Reading
Ebenfalls interessant...

Mehr aus der Kategorie Spiele

Im Trend

To Top