Connect with us
Wieso sind Fliegen in der Blumenerde

Persönlichkeiten

Wieso sind Fliegen in der Blumenerde?

Warum sind Fliegen in der Blumenerde?

Fliegen lieben Blumen und ihre Erde. Sie sind geradezu vernarrt in ihren Duft und Geschmack und können sich gar nicht satt essen an den Blüten. Deshalb haben sie sich als natürliche Helfer für die Bewirtschaftung von Blumengärten entwickelt.

Fliegen sind in der Blumenerde als natürliche Bestandteile des Ökosystems zu finden. Sie dienen als Nahrung für verschiedene Organismen, einschließlich kleiner Insekten und Reptilien. Weiterhin erfüllen die Fliegen wichtige Funktionen durch die Düngung von Pflanzen. Die Larven mancher Mückenarten ernähren sich von organischen Abfallstoffen, die in der Blumenerde vorkommen, und verwandeln diese Stoffe in Futterquellen für andere Nützlinge.

Außerdem enthält die Blumenerde oft alle Arten von Mikroorganismen und Pilzen, die auch den Fliegen als Nahrungsquelle dienen.


Welche Auswirkungen hat eine große Anzahl von Fliegen auf Pflanzen und deren Erträge?

Fliegen können Pflanzen schädigen, indem sie das Wurzelwachstum behindern, Insektenlarven im Boden ablegen oder pathogene Bakterien übertragen. Eine zu große Anzahl von Fliegen kann zu einer Verringerung des Nährstoff- und Wassersatzes in der Erde führen, was wiederum zu verminderter Wuchsgeschwindigkeit bei den Jungpflanzen führen kann. Weiterhin können die Fliegenpuppen Larven anfressen und so das Wachstum der Ernteprodukte beeinträchtigen.

Auch bestimmte Schädlinge wie Blattlaus und Mealybugs können sich durch Fliegeneier in der Blumenerde vermehren. Es ist also wichtig, möglichst keine Fliegen in der Blumenerde zuzulassen, da ihr Übermaß schwerwiegende Folgen haben kann: Es droht ein geringerer Ertrag als erwartet und es besteht die Gefahr, dass die Pflanzen nicht nur unter dem Einfluss von Schädlingen leiden, sondern auch gesundheitliche Probleme aufgrund eines gestörten Mineralhaushalts entwickeln.


Wie kann man die Plage von Pflanzen fernhalten?

Fliegen in der Blumenerde sind ein großes Ärgernis für Gärtner und Pflanzenliebhaber. Sie lenken nicht nur von den schönen Blüten des Gartens ab, sondern können auch Schäden an Pflanzen verursachen. Um die Plage der Fliegen fernzuhalten, sollte man vor allem den Kompost, den Boden und die Pflanzen selbst regelmäßig überprüfen, um zu sehen, ob Eier oder Larven vorhanden sind.

Wenn Fliegenlarven gefunden werden, kann man diese durch eine natürliche Lösung entfernen – Seifenlauge. Mischen Sie einfach 1 Teil Seife mit 8 Teilen Wasser und spritzen Sie diese Mischung direkt auf die infizierten Bereiche der Erde oder der Pflanzen. Ein weiterer Weg ist es, Essigessenz oder Tabasco-Soße unter das Substrat zu mischen und Fliegeneier dadurch abzutöten. Außerdem helfen Strukturen wie Netze und Folien dabei, Insekten vom Anpflanzen abzuhalten.

Dies gibt Ihnen mehr Kontrolle über die Art der Insekten, die sich im Garten befinden, aber beachten Sie bitte auch deren Auswirkung auf andere Arten. Um Fliegenplagen effektiv zu bekämpfen und langfristig zu verhindern, muss man zusätzlich alle Lebensmittelreste in Müllsäcken verpacken oder beseitigen und richtiges Entsorgungsmanagement betreiben. So kann man Fliegen in ihrem Verbreitungsgrad erheblich reduzieren.

Continue Reading
Ebenfalls interessant...

Mehr aus der Kategorie Persönlichkeiten

To Top